Nach dem M4 kriegt jetzt auch der M3 die CS-Behandlung. Mit den gleichen superscharfen und preislich ambitionierten Auswirkungen

  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 01
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 02
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 03
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 04
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 05
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 06
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 07
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 08
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 09
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 10
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 11
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 12
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 13
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 14
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 15
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M3 Cs 2017 16

Mit dem neuen M3 CS präsentiert BMW das Äquivalent zum M4 CS, der im Juli 2017 startete. Das ist grundsätzlich eine ziemlich schöne Sache, denn wie jeder weiß, ist ein Mittelklasse-Sportler mit vier Türen immer cooler als einer mit zwei. Womöglich geht es aber auch nur uns so. Wie dem auch sei: Der CS basiert auf dem M3 mit Competition Paket und mit dem normalerweise optionalen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Gegenüber diesem wurde die Leistung um zehn auf 460 PS erhöht. Außerdem stieg das Drehmoment um 50 auf 600 Newtonmeter. Insgesamt sprintet der M3 CS so in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 – immerhin 0,3 Sekunden schneller als das Basismodell. Wie beim normalen M3 mit Driver`s Package beträgt die Höchstgeschwindigkeit 280 km/h.

Außerdem wird der M3 CS durch etliche Carbonteile (wie Motorhaube oder Dach) deutlich leichter. Im Vergleich zur entsprechenden Version des M3 wiegt er 75 Kilo weniger, nämlich 1.585 Kilo statt 1.660 Kilo. Das erhöht nicht nur die Agilität, sondern senkt auch den Schwerpunkt. Hinzu kommt eine relativ mächtige Abrisskante auf der Heckklappe, der den Anpressdruck an der Antriebsachse verstärkt.

Beim Fahrwerk wurden gegenüber dem M3 Competition die Federn und die adaptiven Dämpfer neu abgestimmt. Außerdem bekommt der Wagen größere Schuhe, die aussehen wie die des hauseigenen DTM-Renners: Vorne sind es 19-Zöller, hinten 20-Zöller, bestückt werden sie jeweils mit klebrigen Michelin-Pilot-Sport-Cup-2-Gummis. Glorreich auf trockener Straße, vermutlich etwas eklig, sobald es nass wird. BMW gewährt euch auf Wunsch aber auch freundlichere Straßenreifen. Zudem sorgt eine speziell abgestimmte Abgasanlage für das heißbegerhte Plus an Sound.

Eine weitere Besonderheit des Editionsmodells ist ein roter Start-Stopp-Knopf. Auch sonst haben die Designer innen mit viel Alcantara und zweifarbigem Leder ein sportliches Ambiente geschaffen. Doch muss der Fahrer nicht auf Annehmlichkeiten verzichten. So ist eine Klimaautomatik ebenso an Bord wie ein Harman-Kardon-Soundsystem und das "Professional"-Navigationssystem.

Der BMW M3 CS ist ab Januar 2018 bestellbar, die Fertigung startet im März. Das Sondermodell ist laut BMW produktionsbedingt auf rund 1 200 Einheiten limitiert. Der Preis wird noch nicht verraten. Doch da der M4 CS bei 116.900 Euro liegt und der normale M4 700 Euro teurer ist als der M3, dürfte der M3 CS etwa 117.600 Euro kosten.

Autor: Stefan Wagner

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang